Eine einzigartige Wäscherei: sozial und innovativ

Das Besondere am Sozialunternehmen Neue Arbeit ist, dass der größte Teil der 220 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen entweder langzeitarbeitslos oder behindert ist oder aus anderen Gründen kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt hat. Dem Gründer, Herrn Bamberg, liegen diese Personen am Herzen. „Es ist eine sehr befriedigende Arbeit. Wir bieten diesen Personen wieder ein Ziel in ihrem Leben. Vom Nichtstun wird niemand glücklich. Hier bekommt ihr Alltag wieder eine Struktur. Sie lernen hier, soziale Kontakte zu knüpfen, sie lernen zu arbeiten, ihr Selbstvertrauen wird gestärkt und sie können mit ihrem Gehalt wieder ein Leben aufbauen.“ Für Personen, für die das schwierig ist, bietet Neue Arbeit auch Betreuung außerhalb der Wäscherei.

Wer denkt, dass diese Art der Unternehmensführung zu einer Wäscherei führt, in der nicht so viel passiert, liegt daneben. Herr Bamberg verfügt nicht nur ein soziales Herz, sondern auch ein Herz, dass der Innovation zugetan ist. In seiner Wäscherei zeigt er mit Stolz, was er in den letzten Jahren erreicht hat. „Alle Auslieferungsmitarbeiter/-innen haben ein Tablet, mit dessen Hilfe sie genau sehen, welche Lieferung zu welchem Kunden gehört. Auch den Vorrat haben wir vollständig digitalisiert. Wir arbeiten mit der RFID-Technologie und entwickeln diese stetig weiter.“

„Wir haben den Tipp für WSP über verschiedene Umwege erhalten“, erzählt Herr Bamberg. „An der Texcare in Frankfurt haben wir miteinander gesprochen, und dieser Kontakt verlief sehr angenehm.“ Mittlerweile hat WSP die vollständige Steuerung der drei großen Hängebahnen in der Wäscherei ersetzt. „Das ging ausgezeichnet“, so Bamberg. „Das Projekt ist gut gelaufen. Man merkt fast nicht, dass Leute von WSP da sind, so unauffällig tun sie ihre Arbeit. WSP ist kompetent, da sie genau wissen, was sie tun. Nicht nur vor Ort, sondern auch bei der Vorbereitung, damit am Ort, wo es eingebaut werden muss, möglichst wenig eingegriffen werden muss. Darüber wird wirklich nachgedacht.“

WSP ist kompetent, da sie genau wissen, was sie tun. Nicht nur vor Ort, sondern auch bei der Vorbereitung, damit am Ort, wo es eingebaut werden muss, möglichst wenig eingegriffen werden muss. Darüber wird wirklich nachgedacht. Herr Bamberg (Gründer Neue Arbeit)

Neue Arbeit GmbH verwendet folgende Lösungen